Alles über Ihre Ausbildung
zum Familientrainer

 

 
 
 

Überblick

Sie können nach Abschluss Ihrer Ausbildung:

• Veranstaltungen für Familien gestalten und moderieren

• besser Gespräche führen:
   Verstehen es, auf die Anliegen Ihrer Gesprächspartner einzugehen

• verbessern Ihre Fähigkeiten, gelebte Botschaften zu übermitteln - nicht graue Theorie
   mit wenn und aber, nicht lebensfremde Weisheiten
   Diese Botschaften basieren vor allem auf Ihren persönlichen Erfahrungen

Gelebtes, geglücktes Familienleben in der heutigen Zeit - das macht, trotz aller Schwierigkeiten, die Familie erstrebenswert, macht sie begehrenswert, auch heute und in Zukunft.

 
 

Ausbildung

Kursziel
Ausbildung von Ehepaaren in Familienpädagogik, Rhetorik, Diskussionstechnik und Moderationstechnik zu fachlich und persönlich kompetenten Familientrainern.

Zielgruppe
Ehepaare, die bereit sind sich für andere Familien einzusetzen.

Voraussetzungen
• Christliche Ehepaare mit der Bereitschaft, ihre eigene Ehe zu verbessern
• Abgeschlossenes Familienseminar

Lehrmethode
• Vorträge, gehalten von Ehepaaren
• Möglichkeit zur Diskussion mit den Referenten-Ehepaaren
•  Gruppenarbeit als Ehepaar (= Kleingruppe) und in der Kursgruppe, zusammen mit
   einem Begleitehepaar
• Praktische Übungen, z.B. Kurzreferate ausarbeiten und vortragen, Gruppen führen,
   Dikussionen leiten, kritische Fragen beantworten. Selbstbeobachtung auf Video
• Das eigene Familien-Know-how reflektieren und verbessern
• Zwischen den Kurswochenenden: Arbeit als Ehepaar, Studium von Schulungsmaterial

Pädagogisches Konzept
Die Ausbildung baut auf dem pädagogischen Konzept Pater Joseph Kentenichs auf: 
• Impulslernen über zwei Jahre
• Teilnehmerorientierte Ausbildung durch Aufbau und Vertiefung von persönlichen Lebens- und  
   Glaubenserfahrungen
• Partnerschaftstraining

Unter anderem werden folgende Themen behandelt :
• Entwicklung zur originellen Partnerschaft durch das Eheideal
• Organisch ganzheitliches Denken statt mechanistischem Denken
• Das Prinzip des erzogenen Erziehers
• Leben aus dem aktiven Vorsehungsglauben
• Das persönliche Ideal als Antwort auf die Frage: "Wozu gibt es mich?"

Prüfungen
• Schriftliche Arbeit zu einem Schwerpunktthema Ihrer Wahl nach dem 1. Jahr
• Praktische Abschlussprüfung nach dem 2. Jahr

Kursgemeinschaft
• Kennenlernen von anderen Paaren und Familien
• Erfahrungsaustausch
• Gemeinsames Gebet und Feiern der Hl. Messe
• Geselliges Beisammensein

Kursbegleitung
Der Kurs wird von einem Ehepaar über die gesamte Kursdauer begleitet. Das Begleitehepaar ist während der Kurszeit anwesend und ist auch zwischen den Kursen jederzeit ansprechbar für die Kursteilnehmer.

Die Kinder werden während der Kurszeit betreut.

 
 

Einsatzgebiete

Beispiele:

• Referenten und Berater für Pädagogik und Erziehung (Kinder, Jugend, Erwachsenenbildung)

• Referenten und Berater für Personalführung, Mitarbeiterführung, Selbstmanagement (Angebot
   für Unternehmer und Führungskräfte)

• Verantwortliche für Familienfragen in einer Pfarrei

• Gesprächspartner für junge Paare vor und nach der Trauung

• Gesprächspartner für Ehepaare z.B. bei der Vorbereitung zur Taufe

• Familie, die andere Familien begleitet

• Leiter von Familienrunden

• Referenten bei Hausgesprächen, Veranstaltungen oder Seminaren

• Berater in Erziehungsfragen

• Familie, die in ihrem eigenen Lebensbereich an einem familienfreundlichen Klima arbeitet

 
 
Mobirise

This site was started with Mobirise